Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Bisschopinck

von


»Bisschopinck.  Katholisch. - Stadtadel von Münster in Westfalen, sogenanntes Erbmännergeschlecht (seit 13./14. Jahrhundert), auch Landadel des Münsterlandes (seit 15. Jahrhundert), dessen vermutliche Stammreihe mit Bertold Biscopine, Zeugen um den 6. November 1307, Bürgermeister von Münster 24. November 1310 urkundlich (Orig. im Pfarrarchive St. Martini zu Münster bzw. im Fürstl. Bentheimschen Archive zu Burgsteinfurt, abgedr. im Westfäl. Urk.-Buch, Band VIII, Münster 1908, Nr. 418 und 592) beginnt. - Wappen: a) Älteres (14. Jahrhundert): 2 ins Andreaskreuz gestellte Bischofsstäbe, von einem Querbalken überlegt.  b) Jüngeres (seit 14. Jahrhundert, wohl von dem münsterschen Stadtadelsgeschlechte Ryke überkommen): In gold-gerandetem blauen Schilde 3 (2, 1) goldene Lilien.  Auf dem Helme mit blau-goldenen Decken 2 schwarze Flügel, jeder mit 10 (3, 4, 3) silbernen Rauten belegt.«  (S. 55, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil B, 22. Jg. 1930)

 

[keine Nobilitierung; vor 1918 nicht in den Gothaischen Taschenbüchern; adelige Allianzen 17. Jahrhundert]



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil B - 1920, 65 (Stammreihe); 1930, 55




© adelslexikon.com