Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Trotta gen. Treyden

von


Siehe: Trott zu Solz



»Trotta genannt Treyden.  Evangelisch. - Uradel - eines Stammes mit den hessischen Trott zu Solz, welche mit Hermann genannt Trotto, Ritter, Reichsmann auf der Boineburg, 1253 urkundlich (Staatsarchiv in Marburg) zuerst erscheinen - der aus Meißen nach Kurland kam, dort den Namen Treyden hinzunahm und 17. Oktober 1620 in die kurländische Ritterbank aufgenommen wurde.  Die Stammreihe beginnt mit Christopher von Trotta genannt Treyden, Herrn auf Krohten und Warwen, Kreis Grobin, 1532.  Nach der von den Trott zu Solz (s. dort) mit den thüringischen Trotha (s. daselbst) geschlossenen Erbverbrüderung nahm das Geschlecht auch das vereinigte Wappen, unter Voranstellung der Trothaschen Raben, an. - Wappen a) Stammwappen wie Trott zu Solz: In Blau ein von Rot und Silber geschachter Sparren.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken eine hermelingestülpte rote Mütze, darauf ein offener, mit roten und silbernen Herzen besäter roter Flug.  b) Späteres Wappen, seit etwa 1620: Geviert: 1 und 4 (Trotha) in Gold auf grünem Berge einwärts ein schreitender schwarzer Rabe mit goldenem Ringe im Schnabel, 2 und 3 (Trott zu Solz) in Schwarz ein von Rot und Silber geschachter Sparren.  2 Helme; auf dem gekrönten rechten mit schwarz-goldenen Decken ein sitzender goldener Wolf, auf dem linken mit rot-silbernen Decken eine hermelingestülpte rote Mütze, darauf ein mit roten und silbernen Herzen besäter offener schwarzer Flug.«  (S. 520, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 30. Jg. 1931)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1923, 643; 1928, 611; 1931, 520
Jahrbuch des Deutschen Adels - III, 649 (Stammreihe)




© adelslexikon.com