Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Stackelberg

Barone


»Stackelberg.  Lutherisch. - Baltischer, aus Niedersachsen stammender Uradel, der mit Henricus de Stackelberg 1305 urkundlich (vergl. „Das Rigaische Schuldbuch 1286-1352“, herausgeg. von Dr. H. Hildebrand, St. Petersburg 1872, S. 63, Nr. 939) zuerst erscheint und sich im livländischen Bistum Dorpat ansässig machte.  Von dort breitete sich das Geschlecht über die Ostseeprovinzen, Finnland, Schweden und Rußland aus und ist in die liv-, est-, kurländische und öselsche ritterschaftliche Matrikel eingetragen. - Wappen (Stammwappen): In Gold auf grünem Dreiberge 2 wachsende Lindenstacken mit je einem rechts und links abwärts hängenden Lindenblatt.  Auf dem Helme mit grün-goldenen Decken ein zwischen Lindenstacken hervorwachsender gekrönter goldener Löwe.«  (S. 690, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 28. Jg. 1929)



abstammende Häuser: Stackelberg (1727), Stackelberg (1763)

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1929, 690 (Stammreihe)
Genealogisches Handbuch der kurländischen Ritterschaft - I, 192
Genealogisches Handbuch der livländischen Ritterschaft - II, 910 (Stammreihe)
Genealogisches Handbuch der Oeselschen Ritterschaft - I, 342
Klingspor's Baltisches Wappenbuch - 1882, 108




© adelslexikon.com