Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Senfft von Pilsach


»Senfft von Pilsach.  Evangelisch. - Oberpfälzischer Uradel, der 1322 urkundlich (bayer. Haupt-Staatsarchiv München, Eichstätter Lehnbuch, Band III, S. 67) in Pilsach bei Neumarkt gesessen, auftritt und mit Eberhard Sepht 21. Januar 1327 urkundlich (Orig. im bayer. Haupt-Staatsarchiv, vergl. Regesta boica VI., 214) siegelt.  Friedrich der Seft wird 24. April 1372 urkundlich zuerst „von Pilsach“ genannt.  Die Stammreihe beginnt mit Friedrich Senft, Herrn auf Pilsach bei Neumarkt (Oberpfalz), das er 1447 von seinem Bruder Eberhard erbte. - Wappen (ältestes Siegel von 1327): In Gold ein rot-gekrönter und -bewehrter halber schwarzer Löwe, dessen Kopf von einem roten Schwerte schräg durchstochen ist.  Auf dem Helme mit schwarz-goldenen Decken der Löwe mit dem Schwerte wachsend.«  (S. 490, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 30. Jg. 1931)



abstammende Häuser: Senfft von Pilsach (1881), Senfft von Pilsach gen. Lauhe

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1920, 814 (Stammreihe); 1924, 650; 1928, 572; 1931, 490




© adelslexikon.com