Name:



ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

« zurück

Axthalb

Ritter und Edle von

(erloschen)


»Axthalb.  Katholisch. - Reichsadel und -Ritter mit „Edler von“ Zeil 1. Mai 1776 vom Hofpfalzgrafen Grafen von Zeil (für Dr. jur. Franz Joseph Axthalb, Advokaten und Reg.-Fiskal, Kurfürstl. bayer. Rat, Bürgermeister von Landshut, + daselbst 22. November 1781 [unvermählt], und seine Neffen Anton [+ unvermählt] und Bernhard Joseph Heinrich [siehe unten], mit dem auch die Stammreihe beginnt); kurbayerische Ausschreibung 10. September 1776; der Adelsmatrikel des Königreichs Bayern bei der Ritterklasse einverleibt 8. Januar 1813. - Wappen (1776): Unter mit 3 goldenen Sternen belegtem blauen Schildeshaupte in Rot ein zweischwänziger goldener Löwe, der eine silberne Axt in den Pranken hält.  Auf dem Helme mit blau-roten Decken der Löwe mit der Axt wachsend zwischen 2 je mit einer natürlichen Pfauenfeder besteckten silbernen Hörnern.«  (S. 14, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil B, 22. Jg. 1930)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil B - 1909, 17; 1920, 23; 1922, 19; 1930, 14
Brünner Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser - 1893, 21, 654


 





© adelslexikon.com