Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Audrický von Audr

Freiherren

(Audrcky v. Audrc)


»Audricky von Audr.  (Sprich: Audrschitzky von Audrsch).  Katholisch. - Böhmischer Uradel, von Udritsch (Udrc, Audrc), Elbogner Kreis, Böhmen, benannt, der mit Achna und Prziedotha de Wdrzicz, clientes 31. Juli 1368 urkundlich (Lib. conf. I/2, 107) zuerst erscheint und mit Albert auf Wrautek (Rudig, Kreis Saaz) 1540 die sichere Stammreihe beginnt. - Reichsfreiherr (im kursächs. Reichsvikariat) Dresden 22. Juni 1792 (für Philipp und Johann, Söhne des Anton Thaddäus auf Lischnitz und Steinwasser, K. K. Rats, Beisitzers des größ. Landrechts und Hauptmanns des Saazer Kreises, welche auch die beiden Linien stifteten.) - Wappen: Von Blau und Silber geteilt.  Freiherrenkrone.  Auf dem gekrönten Helme mit blau-silbernen Decken ein wachsender Geharnischter, umgürtet mit grifflosem silbernen Schwert, die Arme über den Kopf erhoben, in der Rechten den Schwertknopf und in der Linken das abgebrochene Ende des Schwertes haltend. « (S. 7, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 84. Jg. 1934)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1896, 12; 1916, 12; 1934, 6
Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Österreichs - 1911, 15




© adelslexikon.com