Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Knobloch

von


»Knobloch.  Evangelisch. - Meißnischer Uradel, der mit Heynricus dictus Cnobelouch 1292 urkundlich (sächs. Haupt-Staatsarchiv in Dresden) zuerst erscheint.  Jakob von Knobloch, mit dem die Stammreihe beginnt, kam im 15. Jahrhundert aus der Oberlausitz im Dienste des Ordens nach Preußen. - Wappen: In Rot 3 (2, 1) silberne Kannen.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein liegendes silbernes (oder goldenes) Jagdhorn mit roter (oder blauer) Schnur vor 5 blauen Fahnen an goldenen Lanzen.«  (S. 214, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 30. Jg. 1931)



abstammende Häuser: Knobloch von Hausen-Aubier

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1902, 487 (Stammreihe); 1921, 413; 1926, 360; 1931, 214




© adelslexikon.com