Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

 

« zurück

Gühlen

von

(erloschen)


»von Gühlen.  Evangelisch. - Preußen (Mark Brandenburg). - Märkischer Uradel. - Besitz: die Rittergüter Barsigkow, Manker, Nakel, Rohrlak, Werder, Wildberg und Wusterau.  Wappen: In Silber ein rothes Einhorn. - Kleinod: das Einhorn aus der Helmkrone wachsend vor einem von Roth und Gold (?) mehrmals schräggetheilten Fluge. - Decken: roth-silbern.  Die von Gühlen haben schon im 13. Jahrhundert zur Ritterschaft der Herrschaft Ruppin und zu den Vasallen ihrer Besitzer, der Grafen von Lindow, gehört.  Besonders hervorragende Familienmitglieder sind: Johann von Gühlen war 1397-1401 Domdechant des Erzstiftes Magdeburg; Mathias von Gühlen (+ 1614) war Hofmeister der Churfürstin von Brandenburg, Erbherr auf Nakel und Werder; Germanus von Gühlen fiel 1605 in Lievland im schwedischen Kriege als braunschweig’scher Oberstleutnant.«  (S. 323, Genealog. Taschenbuch der Ritter- u. Adels-Geschlechter, 2. Jg. 1877)



Literatur: Brünner Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser - 1877, 323; 1885, 180
Siebmacher's Großes und allgemeines Wappenbuch - III, II, 154




© adelslexikon.com