Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Gotsch

von

(erloschen)


Siehe: Schaffgotsch gen. Semperfrei von und zu Kynast und Greiffenstein



»Gotsch.  Evangelisch. - Uradel, der ein Zweig des fränkischen Uradelsgeschlechtes Schaff und somit wie die von Dallwitz eines Stammes und Wappens mit den Schaffgotsch ist, die mit Hugo dictus Scof 1174 urkundlich (s. Dodenecker, Reg. hist. Thur., Band II, S. 93) zuerst unter dem Namen „Schoff“ erschienen und seit Ende des 14. Jahrhunderts die „Gotschen“ heißen.  Die Stammreihe beginnt mit Thomas von Gotsch, 1540-70, Herrn auf Sonnenberg, von dem Vorfahren aus Schlesien über Polen nach Preußen gekommen sein sollen. - Wappen: In Silber 4 rote Pfähle.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein vor einem natürlichen Baume schreitendes silbernes Schaf mit rotem Halsband und goldenem Glöcklein.«  (S. 210, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 29. Jg. 1930)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1921, 322; 1926, 235; 1930, 209
Jahrbuch des Deutschen Adels - I, 684 (Stammreihe)




© adelslexikon.com