Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

« zurück

Goeler von Ravensburg

Freiherren

(Göler v. Ravensburg)


»Goeler von Ravensburg.  Evangelisch und katholisch. - Schwäbischer Uradel, eines Stammes mit den von Mentzingen und von Helmstatt, der mit Bertoldus miles dictus Golere de Raphensberg 1247 urkundlich (Württ. Urk.-Buch IV, S. 147) zuerst auftritt und mit Rabeno dictus Goler de Rabinsberg 1287 urkundlich (Württ. Staatsarchiv, vergl. das abgebildete Siegel bei v. Alberti, Württ. Adels- und Wappenbuch) siegelt.  Der schwäbischen Reichsritterschaft, Kanton Kraichgau, zugehörig. - Großherzoglich badische Bestätigung der Berechtigung zur Führung des Freiherrentitels Karlsruhe 24. April 1911. - Wappen (Stammwappen): In Silber ein flugbereiter, gekrönter schwarzer Rabe.  Auf dem gekrönten Helme mit schwarz-silbernen Decken der Kopf des Raben, über dessen Hals ein mit Granatblüten besteckter goldener Kamm läuft.«  (S. 217, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 82. Jg. 1932)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1920, 282; 1922, 288; 1926, 261; 1928, 224; 1932, 217
Stammtafeln des Adels des Großherzogthums Baden - 1886, 172
Neues Genealogisches Handbuch - 1778, 93
Geschlechtsregister der reichsfreien Ritterschaft zu Franken - 1752, 179-186


 


© adelslexikon.com