Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Elverfeldt

Freiherren von


»Elverfeldt (Elverfeldt genannt von Beverförde-Werries).  Katholisch. - Uradel der Grafschaft Mark, der seine Abstammung von den seit 1138 genannten Kölner Edelvögten herleitet und mit Arnold, Ritter und Vogt von Elvervelde, 1257 urkundlich (Privilegienbuch des Stiftes Werden, fol. 40, 265-66) zuerst unter diesem Namen auftritt und die Stammreihe beginnt. - Preußische Anerkennung des Freiherrenstandes Charlottenburg 19. Dezember 1844 (für die Linie Steinhausen [Canstein und Villigst, Grafschaft Mark] und Karl Adolf Maria von Elverfeldt gen. von Beverförde-Werries, Königl. preuß. Kammerherrn). - Wappen (Stammwappen): In Gold 5 rote Balken.  Auf dem gekrönten Helme mit rot-goldenen Decken ein vorwärts-wachsender, rot-bekleideter Mannesrumpf, mit golden-aufgeschlagener und mit 3 rot-golden-roten Hahnenfedern besteckter roter Mütze zwischen 2 mit je 5 roten Balken belegten goldenen Büffelhörnern.«  (S. 148, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 82. Jg. 1932)



abstammende Häuser: Elverfeldt gen. von Beverförde-Werries

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1918, 193; 1928, 141; 1932, 148




© adelslexikon.com