Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Bronsart von Schellendorff


»Bronsart von Schellendorff.  Evangelisch. - Preußischer Uradel, der mit Nikolaus Brunsereyt, Herrn auf Modgarben, 1330 urkundlich (Staatsarchiv Königsberg i. Pr., Bl. 242 des Fol. A. 113 [neu 105]) zuerst erscheint, und dessen Stammreihe mit Brunsert, 1364-1379, Herrn auf Skandau, Kämmerer des Deutschen Ordens in Barten, beginnt. - Annahme des Namens „Bronsart von Schellendorff“ durch Heinrich Karl Christoph von Bronsart seit 1823; preußische Genehmigung zur ferneren Führung dieses Namens Neues Palais bei Potsdam 2. November 1891 (für die Nachkommen des oben Genannten). - Wappen: In Silber ein von 7 (4, 3) blauen Wecken begleiteter, roter Balken.  Auf dem Helme mit blau-silbernen Decken 2 wie der Schild bezeichnete Büffelhörner.«  (S. 148, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 28. Jg. 1929)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1922, 163; 1924, 128; 1929, 148
Jahrbuch des Deutschen Adels - I, 359 (Stammreihe)




© adelslexikon.com